Printronic Logobanner

RoHS-Richtlinie

Seit dem 9. Januar 2006 produzieren wir gemäß der RoHS-Richtlinie.

 

Die RoHS-Richtlinie 2002/95/EG

Ab dem 1.Juli 2006 dürfen nur noch der Richtlinie entsprechende elektrische Geräte in den Verkehr gebracht werden.

Folgende Stoffe dürfen dann nicht mehr oder nur geringfügig enthalten sein :

  • Blei (Pb)
  • Quecksilber (Hg)
  • Sechswertiges Chrom (Cr (VI) )
  • Cadmium (Cd)
  • Polybromierte Biphenyle als Flammenhemmer (PBB)
  • Polybromierte Diphenyläther als Flammenhemmer (PBDE)

Für einige Gerätekategorien gelten zur Zeit noch Ausnahmeregelungen:

Kategorie 8: Medizinische Geräte
Kategorie 9: Überwachungs- und Kontrollinstrumente

Zusätzlich ist Blei in Lötmitteln bei Servern, Speichersystemen sowie im Telekommunikationsbereich vorläufig noch zulässig.

Seit dem 9. Januar 2006 produzieren wir gemäß der RoHS-Richtlinie.
Selbstverständlich wird weiterhin parallel nach altem Standard gefertigt.

Dazu wird durchgängig das bleifreie Lötzinn SN100C (SnCu0,7Ni) eingesetzt. Hierbei ist zu beachten, dass eventuell ein Redesign erforderlich wird, da die Prozesstemperaturen erheblich höher sind. Außerdem besteht die Gefahr, dass nicht alle Bauteile RoHS-konform erhältlich sind.

Da gegebenenfalls einige Produkte unserer Kunden nicht unter diese Verordnung fallen, können wir selbstverständlich weiterhin auch Baugruppen nach dem alten Standard liefern.

 

Kontakt

 

Barrierefreiheit




Am Pferdemarkt 40
30853 Langenhagen
Telefon: +49 511 72 66 66 - 0
Telefax: +49 511 72 66 66 - 66
E-Mail: info@printronic.de
 
Die Website der printronic GmbH ist weitgehend Barrierefrei gestaltet worden. So ist auf eine kontrastreiche klare Gestaltung wertgelegt worden. Grafiken sind mit Alternativtexten hinterlegt worden, damit Screenreader den Inhalt der Website problemlos erfassen können.